FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr)

FWD (Freiwilligendienst)

Das bietet der FWD den Freiwilligen:

• Freiwilliges Engagement in verschiedenen Bereichen des Sports
• Ausbau der eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten (durch Seminare)
• Bis zu 25 Seminartage, deren Inhalte sich nach den unterschiedlichen Profilen richten und bei deren erfolgreicher Teilnahme z.B. eine allgemeine Übungsleiter C-Lizenz oder aber auch eine Handballlizenz ausgestellt wird
• 26 Urlaubstage
• Für unter 27-jährige ein monatliches Taschengeld in Höhe von 300 Euro (bei 39 Stunden in der Woche)
• Sozialversicherungsbeitrag wird übernommen
• Weiterzahlung des Kindergeldes bei Kindergeldberechtigung
• Anrechnung als Wartesemester bei Universitäten und Hochschulen (wie beim FSJ)
• Ein Zeugnis nach erfolgreicher Beendigung des FWDs

. wenn man nach der 12. Klasse sieht, dass es mit der 13. Klasse mit den Noten doch nichts wird, kann man durch das FSJ auch die Fachhochschulreife erlangen.
. erste Eindrücke ins Berufsleben
. Arbeit im Team
. der FSJler im Bereich Handball arbeitet ab Mittags in der Ganztagsschule, hilft in der Mensa, betreut verschiedene AGs am Nachmittag und unterstützt am Abend die Handballsparte in der Jugendarbeit.
 

Die Tätigkeitsfelder im FWD können je nach Neigung und Interesse der Freiwilligen ganz unterschiedlich aussehen, vor allem sind es aber unterstützende Tätigkeiten in der Kinder- und Jugendarbeit, z.B. während der Übungsstunden. Im Regelfall dauert der FWD 12 Monate und wird in einer selbst zu wählenden Einsatzstelle ausgeführt.
 

Es würde, wenn wir auch noch ältere Interessenten hätten auch die Möglichkeit des Bundesfreiwilligen Dienstes geben. Das machen sogenannte Bufdis. Das sind ältere, Rentner oder auch Arbeitslose.
Einsatzstellen
 Als Einsatzstellen für Freiwillige über 27 Jahren kommen alle Sportvereine, Sportbünde, Schulen und sonstige Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen mit einem sportlichen Schwerpunkt in Frage. Die Einsatzstelle wählt die Freiwilligen selbstständig aus und gewährleistet die fachliche und persönliche Betreuung während des BFD.

Arbeitsumfang und Taschengeld
 Freiwillige über 27 Jahren haben die Möglichkeit zu einem Teilzeit-BFD. Der oder die Freiwillige kann sich also entscheiden, wie viele Stunden das freiwillige Engagement in der Woche betragen soll. Je nach Arbeitsumfang wird das entsprechende Taschengeld ausgezahlt. Dabei gilt im Einzelnen:
• 21-25 Stunden pro Woche -> 160 Euro Taschengeld im Monat
• 26-32 Stunden pro Woche -> 200 Euro Taschengeld im Monat
• 33-39 Stunden pro Woche -> 250 Euro Taschengeld im Monat

Die gesetzliche Sozialversicherung wird für jeden Freiwilligendienstleistenden vom ASC Göttingen ausgezahlt.

Kosten für die Einsatzstelle
 Für die Verwaltung und allgemeine Organisation (Auszahlung des Taschengeldes, der Sozialversicherungs- und Krankenkassenbeiträge und der Organisation von Fortbildungsmöglichkeiten) ist der ASC Göttingen zuständig. Damit diese Aufgaben durchgeführt werden können, zahlt die Einsatzstelle eine monatliche Einsatzstellenrate.
• 180 Euro monatlich für über 27-jährige (für Einsatzstellen im organisierten Sport)
• 250 Euro monatlich für über 27-jährige (für Einsatzstellen außerhalb des organisierten Sports, z.B. Schulen)

Bildungstage
Als Richtlinie gilt, dass ein Bildungstag pro BFD-Monat durchgeführt werden soll, d.h. bei 12 Monaten BFD sind 12 Tage zu belegen.

Für alle Freiwilligen Ü27 werden regelmäßig gemeinsame Tage in Form von Treffen oder Bildungsreisen organisiert, die dem Kennenlernen, der Reflexion und dem Austausch dienen. Die Kosten für diese Seminare werden vom ASC Göttingen übernommen. Weiterhin haben alle Freiwilligen die einmalige Chance, an weiteren Bildungsangeboten verschiedenster Art teilzunehmen. Hierfür stehen jedem Freiwilligen im Rahmen des BFD 600 Euro pro Jahr zur Verfügung.

nächste events!

Samstag, 09.Februar 2019
13:00 männliche C HSC Ehmen
15:00 2. Damen HG ELM II
15:30 SG Südkreis Clenze männliche A
17:00 2. Männer HG ELM
17:00 ZSV Brome männliche D
19:00 1. Damen BTSV Eintr. Braunschweig II
19:30 HSG Nienburg 1. Männer
Sonntag, 10.Februar 2019
10:00 ZSV Brome weibliche D
13:00 weibliche E HSC Ehmen
15:00 männliche A MTV Dannenberg
15:15 HG ELM II weibliche C

handballkampagne        "es lebe der sport"!

www.es-lebe-der-sport.de

mtv-eintrittspreise Saison 2018/2019

Team bis 14 J. 14-17 J.

ab 18 J.

1. Herren frei 3,00 € 6,00 €*
2. Herren frei 2,00 € 4,00 €
1. Damen frei 1,50 € 3,00 €
2. Damen frei 1,50 € 3,00 €

 

Schiedsrichter haben nach Vorlage eines gültigen Schiedsrichterausweises freien Eintritt zu den Heimspielen des MTV Vorsfelde.

 

*Topspiel(Derby)Zuschlag: + 1,00 €  (Dauerkarten sind davon unberührt)

MTV Vorsfelde jetzt als Handy-App!

Handball

Löwen machen weiter Druck auf Kiel (Thu, 14 Feb 2019)
>> Mehr lesen

Sieg in Ungarn: Füchse weiter makellos (Thu, 14 Feb 2019)
>> Mehr lesen

Kiel gewinnt auch zweites Spiel (Wed, 13 Feb 2019)
>> Mehr lesen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alexander Hofmann